Ziviles Unbehagen

Der Krieg ist ein uraltes Handwerk. Der Zivilist ist neu dabei. Früher, als noch echte Heerscharen in richtigen Schlachten aufeinander einschlugen, zählte man am Ende des Tages die Mannen und Meter. Der Bote verkündete Sieg oder Niederlage und die Namen der gefallenen Edelmänner. Dann zog man weiter. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter WeltTrends

Kaukasisches Brennen

Turn and run, nothing can stop them, around every river and canal their power is growing …”, sangen Genesis 1971 und meinten damit nicht die Russen, sondern den Riesenbärenklau. Jene gemeine grüne Riesenstaude entspringt dem Kaukasus und führt nun auch in unseren Gärten Low Intensity Wars, Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter WeltTrends

Pole Position

Von Hamburg nach Shanghai in nur zwei Wochen. In den Pausen an Deck kann man das rege Treiben der Schiffe beobachten. Russische Öltanker schleppen sich stoisch dahin und kanadische Patrouillenboote flitzen nervös durch die Passage. Am Horizont erheben sich trotzig Bohrinseln, das ewige Eis hat sich als vergänglich erwiesen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter WeltTrends

Istanbul 2008

Beinahe jedenfalls. Die olympische Fackel hätte man dann bequem über die Landesgrenze tragen können, umweltschonend. Das IOC wollte es anders, und so stand es in der letzten Runde 56 zu 9 für Peking. Trotz der Bedenken aller Freunde der Demokratie und Menschenrechte, trefflich zusammengefasst in einer Resolution des empörten EU-Parlaments. Das IOC jedoch vertraute der Kraft des „Wandels durch Leibesübungen”. „New Beijing, Great Olympics” verkündete das Politbüro postwendend und stieß das Schaufenster zur Welt auf.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter WeltTrends

Argentinische Arbeiterbewegung

Die schönste soziale Bewegung Argentiniens ist der Tango. In seinem Aufstieg zum Nationaltanz spiegeln sich die Pirouetten der argentinischen Identität zwischen „Zivilisation und Barbarei“ – so schon verkündet vom gleichnamigen Klassiker der argentinischen Literatur. Denn auf den widersprüchlichen Zuschreibungen von Pampa und Stadt, Europa und Lateinamerika gründet sich Argentinien. Und nicht zuletzt auf dem Verlangen, empfundene Rückständigkeit durch Europäisierung zu überwinden.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter WeltTrends

Schalke, vorwärts zum Sieg! Mit besten Grüßen aus Russland. — Eure Gazprom

Während die meisten den Ivan, Mütterchen Russland und Väterchen Frost am Ofen im fernen Sibirien wähnen, kocht die deutsche Seele im Pott. Das Erdgasunternehmen Gazprom schloss mit dem Meister der Herzen, dem FC Schalke 04, im Januar 2007 einen aufsehen- erregenden Sponsoringvertrag über 125 Millionen Euro. Prompt sorgte man sich weit über die Fußballwelt hinaus um die Zukunft des professionellen Bälletretens in deutschen Landen. Allerdings entpuppt sich die Vereinbarung bei genauerem Hinsehen als weniger spektakulär als zunächst angenommen.

Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter WeltTrends

Sprachlos in Europe

Wir reden zurzeit viel über Europa, aber Europa redet nicht. Nicht weil es an einem Amt mangelte, das ihm eine Stimme gäbe, sondern weil Europa in seiner Sprachenvielfalt sprachlos geblieben ist. ‚In Vielfalt geeint‘ lautet das Motto der Europäischen Union und nicht ‚Aus Vielen Eins‘. Entsprechend hat sie sich in der Grundrechtscharta nicht nur zur Achtung der Vielfalt der Kulturen und Religionen verpflichtet, sondern auch zu der der Sprachenvielfalt. Und das bedeutet inzwischen immerhin 23 Amtssprachen, davon drei Arbeitssprachen, etwa 60 weitere indigene Sprachen und etliche Migrantensprachen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter WeltTrends